Historie






Schlüssllochluara - was ist das?

Wir Schlüssllochluara sind ein Verein aus Preith, welcher es sich zum Ziel gesetzt hat, das kulturelle Leben in Preith und Umgebung mit diversen, zum größten Teil öffentlichen Veranstaltungen zu bereichern. Entstanden ist das ganze aus einer kleinen Laienschauspielgruppe, die im Gegensatz zu anderen Theatergruppen keine alltäglichen Theaterstücke zum Besten gibt: Die aufgeführten Stücke beziehen sich ausschließlich auf das aktuelle Preither Dorfgeschehen und die darin aufgeführten Personen sind Preither Urgesteine und bekannte Persönlichkeiten aus der Region. Ähnlich wie beim Starkbieranstich auf dem Münchener Nockherberg werden auch hier die dargestellten Charaktere mehr oder weniger "derbleckt" - also ein wenig auf die Schippe genommen.


Wie alles begann

Am 06. März 2003 traf sich auf Initiative des Preithers Hans-Peter Schneider ein großer Teil der Dorfjugend, um über die Gründung einer Laienschauspielgruppe zu diskutieren. Bald schon war man sich einig, diese Idee in die Tat umzusetzen. Und so wurde noch an diesem Abend die Gruppe der Schlüssllochluara mit damals etwa 30 Aktiven ins Leben gerufen. Mittlerweile wurde die Gruppe am 16.10.2006 zum Verein Schlüssllochluara e.V. Über 60 aktive und ehrenamtliche Mitglieder engagieren sich bei den Schlüssllochluaran.


Namensfindung

Einen würdigen Namen für unsere 2003 gegründete Theatergruppe zu finden, bereitete uns einiges an Kopfzerbrechen. Vorschläge wie Alleswisser, Ratschkathln oder Derbleckara waren zwar gut, aber sie trafen nicht ganz den Kern der Sache. Schließlich einigte man sich auf den Namen Schlüssllochluara, welcher den Sinn unserer Gruppe am besten widerspiegelt. Das "Luan" bzw. "Luren" bedeutet so viel wie auskundschaften oder beobachten, wobei aber keiner von uns den anderen auskundschaften oder vielleicht versteckt beobachten will. Vielmehr werden die typischen Eigenschaften gespielter Personen oder geschehene Missgeschicke auf die lustige Art wieder in Erinnerung gerufen. Und dass wir dabei das Ganze durch ein Schlüsselloch tun, ist natürlich auch nur sinnbildlich gemeint.




Der Grundgedanke

Theater spielen - ja, das ist der eigentliche Grundgedanke unserer Gruppe gewesen. Doch bald sind einige Veranstaltungen abseits der Bühne dazu gekommen. So organisieren wir unter anderem gemeinsam Ausflüge und veranstalten Gauditurniere. Bei der Vereinsgründung haben wir uns auch zum Ziel gesetzt, in Zukunft nicht nur mehr mit Theaterstücken an die Öffentlichkeit zu gehen. So war die Organisation der ersten Peep! Party zur Faschingseröffnung am 11.11.2006 nur der Anfang vieler weiterer, hoffentlich erfolgreicher Aktionen. Am wichtigsten für jeden Schlüssllochluara ist es bei allem, dass man ohne Stress und ohne Druck gemeinsam Spaß haben kann und so das Dorfleben fröhlich gestaltet.


Resonanz des Publikums

Als wir zum Bockbierfest 2003 erstmals ein Theaterstück zum Besten gaben, waren wir von der Resonanz des Publikums überwältigt. Über 140 Besucher hatten sich im Preither Sportheim eingefunden und so musste man halt enger zusammen rutschen, damit letztendlich auch alle Platz hatten. Für 2004 hatten wir deshalb durch die große Nachfrage im Vorfeld zwei Termine ins Auge gefasst. An beiden Vorstellungen kamen insgesamt über 180 Besucher, eine Zahl, die uns begeisterte. In den folgenden Jahren wurde und wird die Zuschauerresonanz erfreulicherweise immer größer. Das schöne daran ist, dass der Großteil des Publikums aus einheimischem Publikum besteht; dies war für uns eines der wichtigsten Anliegen, dass wir den Preithern eine Theaterveranstaltung über das Dorf und für das Dorf bieten können. Wir hoffen, auch in Zukunft einen solch großen Zuspruch des Publikums zu erhalten und freuen uns schon auf viele weitere "augenöffnende" Stunden und auf einige weitere Projekte, welche sich derzeit im Anfangsstadium befinden.